Urlaubspiraten

Sie nennen sich bezeichnenderweise “Urlaubspiraten” und filtern aus den tausenden von Urlaubsangeboten, die das Internet zu bieten hat, die besten Schnäppchen heraus. Mehr als 2, 6 Millionen Besucher im Monat besuchen die Webseite der Urlaubspiraten, um sich ein bisschen Sonne, Strand und Meer für kleines Geld zu sichern.

Der Reiseschnäppchenblog von Urlaubspiraten. de basiert auf einer simpelen Idee. Die Betreiber durchforsten die wichtigsten Reiseportale im Netz nach den günstigsten Angeboten und berichten darüber auf dem Blog oder auf Facebookseiten. Darauf springen interessierte Leser natürlich an und folgen entsprechend einem Link zum Anbieter. Erfogt dort eine Buchung so erhalten die Urlaubspiraten eine Provision. Der Nutzer ist glücklich, einen preiswerten Urlaubstrip ergattert zu haben, ohne lange suchen zu müssen und die Blogger haben ihr Auskommen. Eine Arbeit, die beiden Seiten Vorteile bringt.

Das Dachunternehmen hinter dem deutschsprachigen Blog von Urlaubspiraten.de, die Holiday Pirates entwickelten 2011 dieses Konzept. Seit Anfang 2013 beobachtet man einen steten Anstieg der Nutzerzahlen. 7,1 Millionen Seitenaufrufe sprechen eine deutliche Sprache und zeigen, dass das Konzept aufgeht. Schließlich will so gut wie jeder einfach günstig in den Urlaub kommen.

Als Studenten, die natürlich immer knapp bei Kasse sind, begannen die Gründer Sebastian Kaatz und Igor Sinonow damit das Internet nach Reiseschnäppchen zu durchforsten. Heute sind bereits vier Blogs für Deutschland, Italien, Europa und die USA online.

Da die Urlaubspiraten nicht selbst Anbieter der gezeigten Reisen sind, sondern alle Reisen direkt beim Reiseveranstalter gebucht werden, liegen natürlich alle die Reise betreffenden Faktoren nicht in Händen der Blogger. Entsprechend sind aber auch die Nutzer des Reiseschnäppchenportals auf der sicheren Seite. Entsprechen die Reisevoraussetzungen nicht den gebuchten oder möchte man sich beschweren, so findet man im Reiseveranstalter also immer den entsprechenden Ansprechpartner.